Person

Andreas Pargger, geboren 1986 in Lienz (Osttirol), studiert „Japanologie“ in Leipzig. Studium der „Vergleichenden Literaturwissenschaft“ in Innsbruck und Aix-en-Provence, Studium „Literarisches Schreiben“ in Hildesheim. Teilnehmer der Darmstädter Textwerkstatt 2013 (Martina Weber) und 2014 (Kurt Drawert).

Publikationen

Eigenständige Veröffentlichungen
kindheit am fluss, St. Wolfgang: Edition Art Science, 2013. 
(Leseprobe)
Maserungen, Flaach: SchwarzHandPresse, 2013. 
(Prospekt)

Zeitschriften [Auswahl]
Außer.dem 21|2014 , 22|2015 
Entwürfe 64|2010 , Entwürfe 78|2014
Freibord 156|2012
Kolik 53|2011 , Kolik 56|2012 

Anthologien [Auswahl]
Max Czollek et al. (Hg.), Lyrik von Jetzt 3, Göttingen: Wallstein, 2015. 
Erika Kronabitter (Hg.), Feldkircher Lyrikpreis 2015, St. Wolfgang: Edition Art Science, 2015. 
Erika Kronabitter (Hg.), Feldkircher Lyrikpreis 2016, St. Wolfgang: Edition Art Science, 2016. 
Kurt Drawert (Hg.), Die Signatur deiner Augen, Wiesbaden: Luxbooks, 2015. 
Marco Dinic et al. (Hg.), Lyrik für alle, Salzburg: Mosaik, 2016 

Sonstiges
„Lichtpunkte“, in Othmar Eder, Ereignisse, Flaach: SchwarzHandPresse, 2011. 

Stipendien

Merck-Stipendium 2014
Arbeitsstipendium der österreichischen Bundesregierung 2015
Arbeitsstipendium des Landes Tirol 2016

Preise

2. Platz, Akademie Graz „Kurzprosa“ 2016